Die Triebe (Arterhaltung - Selbsterhaltung)

Unser wahres Selbst (göttlicher Geist - Lebensfunke) IST ja das Leben, pure Lebensenergie!
Wie alles, das im Materiellen in "Erscheining" tritt (materialisiert wird), wird polarisiert.
Dieser göttliche Geistfunge, ist bildlich gesprochen der ANTRIEB des Menschen (wie die Feder in einer Uhr - alle Rädchen am Laufen hält).
Dieser Antrieb polarisiert in der Materie zu dem bekannten Arterhaltungs-(Sexualtrieb) und Selbsterhaltungstrieb.
Ohne diesen Antrieb, würde der Mensch sich weder fortpflanzen, noch selbst am leben erhalten (das wäre ihm viel zu anstrengend). Denn der Körper (Materie) ist träge und faul. Der Antrieb bewirkt also eine Kraftanstrengung, sowohl um den/die geeignete/n Partner/in zu finden, als auch genügend Nahrung.
Tragischer Weise wird das Ganze dann durch den Aufbau des Egos übertrieben - es entsteht das BEGEHREN. Der Mensch hortet mehr als er braucht (bis hin zur Gier), und will immer mehr Sex (aus Vergnügungssucht) - was wieder beides ein BEGEHREN ist.
Durch das Ego wird also der eigentlich positive Antrieb, in das negative Begehren gewandelt.

Das ist die NORMALE Entwicklung des Menschen, die ihn unbewusst werden läßt.
Die weitaus größte Masse der Menschen UNTERLIEGT noch diesem "ANTRIEB" - ihren Trieben.

Das Ziel des Menschen ist aber, sich seines wahren SELBST (göttlicher Geist) BEWUSST zu werden. Das geht aber nur durch den Abbau von Egoismus, und Mindern von Begierden.

Der voll bewusste Mensch, der die Vollendung erreicht hat, WIRD wieder zu seinem "ANTRIEB". Er wird zu seinem Wahren Selbst. Darum gibt es für Ihn auch NICHTS mehr, das ihn antreiben könnte, er IST ja zum Trieb - zum LEBEN SELBST geworden.
Lao-Tse spricht hier vom Tun ohne Tun.
Dieser Mensch handelt, obwohl es für ihn nichts mehr zu Handeln gibt. Er handelt GRUNDLOS, und macht nur noch das, was er aus seinem Wahren Selbst für richtig, oder für notwendig hält.

Jetzt kommt die geistig spirituelle Entwicklung ins Spiel.
Wie in jeder großen Religion betont, geht es um das MINDERN von Begehren, und den ABBAU des Egos.

Eigentlich erst ab der 10. B - Stufe - wie der Buddha das nennt: Der enthält sich des geschlechtlichen Werkes.
Durch die Auslegungen der Kirchen wurde diese Enthaltsamkeit (Zölibat) früher (teilweise noch heute) falsch verstanden und aufgefasst. Der Mensch, der enthaltsam leben möchte, muß auch die nötige Reife dazu haben.

Daher meine ich, dass ein sich ENTHALTEN schon der falsche Ausdruck ist. Sondern: Man BRAUCHT es nicht mehr. Das ist ein Unterschied. Ein KÜNSTLICHES - sich Enthalten, ist eine Unterdrückung und JEDE Unterdrückung ist falsch. Wenn dann noch die Selbstbefriedigung als SÜNDE hingestellt wird, ist das total falsch, und sogar schädlich.

Hierzu eine Anekdote von Diogenes:
Diogenes wird nachgesagt, auf dem Marktplatz onaniert zu haben. Daraufhin angesprochen, soll er gesagt haben: „Wie schön wäre es doch, wenn man auch durch das Reiben des Bauches das Hungergefühl vertreiben könnte!“

WAS sollte durch den Samen schon VERLOREN gehen??? Doch nicht mehr als wenn ich ausspucke. Es wird neuer Same produziert, oder neuer Speichel. DAS kann es also nicht sein.

Unser WAHRES Selbst, IST DAS LEBEN!!!!! So wie alles göttliche im Irdischen als mindestens 2 Pole ERSCHEINT, so ERSCHEINT (manifestiert sich der Geistfunke) im Menschen dieser LEBENSFUNKE als die 2 Pole SELBSTERHALTUNGS- und ARTERHALTUNGS- TRIEB. Diese Triebe, sind die Antriebsfeder des Lebens auf Erden und somit das Leben SELBST.
Wenn ich also die URSACHE der zwei Triebe erkenne (GEISTFUNKE) komme ich zum wahren SELBST = werde dazu.

Der Lebens-SPENDER ist also unser wahres SELBST.

Im Materiellen sind dazu natürlich die 2 Pole notwendig = Same und Eizelle, um neues Leben entstehe zu lassen. Im GEISTIGEN ist dazu der menschliche Geist (Verstand) und unser wahres SELBST notwendig. Wenn BEIDE zusammen kommen (EINHEIT), dann entsteht NEUES Leben.
Als materieller Körper repressentieren wir nur EINEN Pol. Doch als Geistwesen haben wir BEIDE Pole IN UNS. Die sich unbewusst als Triebe manifestieren, aber BEWUSST zusammen geführt werden können. Kurz gesagt: Das Ziel ist es, nicht mehr Triebgesteuert zu sein (wie es jedes Tier ist), sondern zum TRIEB selbst zu WERDEN.

Diese Triebe sind die stärkste Kraft, und darum werden sie auch als LETZTES überwunden. Auch im Buddhismus kommt ganz zum Schluss: Der erlebt das Schwinden der Triebe.

Man WIRD nicht mehr getrieben, weil man der Antrieb SELBST GEWORDEN IST.

Diese ganze Entwicklung - vom unbewussten, bis zum voll bewussten Menschen, geht natürlich langsam und "schrittweise" voran.
Der noch vollkommen unbewusste Mensch befriedigt seinen Selbsterhaltungstrieb damit, immer mehr Reichtum anzuhäufen, und immer mehr Macht und Einfluß zu gewinnen. Den Arterhaltungstrieb befriedigt er dadurch, daß er so oft wie möglich, mit wem auch immer, ungeachtet von Ort und Zeitpunkt, puren Sex hat. Je nach Art, wie tief der jeweilige Mensch gesunken ist.
Ab der 10. - 14. Bewusstseinsstufe, beginnt der Mensch ernsthaft, sein Begehren und sein Ego abzubauen.
Der richtet seinen Geist schon mehr auf die Arbeit, als auf das Geld, das er damit verdient. Im Sexuellen ist er wählerischer, und sucht sich den richtigen (passenden) Menschen, mit dem er eine Dauerhafte und harmonische Liebesbeziehung hat.
Ab der 14. - 18. Bewusstseinsstufe, Arbeitet der Mensch in erster Linie (bis nur noch) für sein Werk, seine ideelle Vorstellung. Wieviel Geld er dafür bekommt, interessiert in nur wenig (oder überhaupt nicht). Eine sexuelle Beziehung kann er nur noch mit gleichwertigen Menschen eingehen. Es muß schon eine seelische Verbindung bestehen. Wie bei der Arbeit das Ideelle, so auch hier der/die ideelle Partner/in. Ist diese/r nicht zu finden, verzichtet er/sie lieber ganz.
Erst ab der 19. Bewusstseinsstufe wird der Mensch zu seinem wahren Selbst (also zum TRIEB).
Wie schon erwähnt, unterliegt dieser Mensch nicht mehr dem Trieb- der ist FREI.

Kommen wir zum GeschlechtsAKT zurück. Dieser entsteht NUR durch BEGEHREN. Der AKT als solcher ist NICHT das „Schlechte“, sondern das BEGEHREN!!! So wie jede TAT nicht das „Schlechte“ ist, sondern der BEWEGGRUND, der hinter der Tat steht.
Der Mensch wird wiedergeboren, so lange er ein BEGEHREN hat. Ein Begehren ist MANGEL. ICH begehre das, was mir FEHLT. Nur das ICH hat MANGEL. Im SELBST gibt es keinen Mangel, da ALLES im Selbst vorhanden ist.

Wenn das HANDELN - SEX nun falsch ist, dann muß das HANDELN - ESSEN auch falsch sein!!! Denn Beides entspringt aus EINEM Trieb!!!
Das HANDELN ist es also NICHT!!! Es ist - worauf der GEIST gelenkt wird!!!
Der Geist ist immer nur in EINE Richtung zu lenken. Geht er in Richtung SEX, (Begehren) kann nichts gutes daraus hervor gehen. Geht er in Richtung Erkenntnis oder Arbeit, oder kreative Gestaltung (KUNST - IDEAL), dann kommt eben etwas IDEELLES dabei heraus.
Somit ist KLAR, wenn ein Mensch seinen GEIST (Verstand) in Richtung seiner ideellen Arbeit (Künstler ins Malen) richtet, dann wird er in dieser Beziehung eine hohe Leistung bringen - aber seinen GEIST nicht in sexuelle Ausschweifung oder viel Geld verdienen richten KÖNNEN. Das geht NICHT!!!
Sie sehen also: Der TRIEB ins Sexuelle fällt von ALLEINE ab, wenn der menschliche Geist in eine andere Richtung - Arbeit, Erkenntnis, Vollendung Ideal - gerichtet IST.

Ist der Geist auf Geld gerichtet, kann kein großes Werk daraus entstehen, sondern eben nur Geld.
Ist der Geist auf ein großes Werk gerichtet, kann nicht viel Geld dabei heraus kommen, sondern ein großes Werk.
Ist der Geist auf Sex gerichtet, kommen ungeliebte Kinder.
Ist der Geist auf den geliebten Partner gerichtet, kommen geliebte Kinder.

Darum gibt es auch NICHTS zu UNTERDRÜCKEN, denn man BEACHTET es einfach nicht mehr, weil der Geist in eine andere RICHTUNG geht.
Selbstverständlich macht man viel schneller geistige Fortschritte, wenn man seinen Geist auch in RICHTUNG Erkenntnis und Vollendung richte. Denn worauf der menschliche Geist GERICHTET ist (KONZENTRATION), das kommt zum ENTSTEHEN.

©Demetrius Degen


Für Menschen die mehr wissen und verstehen wollen, die ihren Geist beherrschen, und ihr Bewusstsein erweitern wollen, für diese sind meine Bücher geschrieben.
Der WEG zur Vollendung wird in diesen Büchern deutlich beschrieben, und wer dann noch Hilfe auf seinem individuellen Weg braucht, erhält diese gerne per E-Mail.


Counter