Wissen vom Leben:

Wenn, das „Gute“ seine Grenzen überschreitet, wirkt das „Gute“ verkehrt?

Stelle Dir Gut und Böse wie ein Dachgiebel vor. Wenn Du auf der „guten“ Seite (Sonnenseite) hochsteigst, und den Giebel überschreitest, kommst Du AUTOMATISCH auf die „böse“ Seite (Schattenseite)! Wenn Du bei der „bösen“ Seite aufsteigst, über das Maximum, kommst Du AUTOMATISCH zum „Guten“. Wenn die Freude zu groß wird, wird geweint. Wenn das Leid zu groß wird, wird wieder gelacht. Die größte Hitze wird zur KALTEN Flamme (wird nicht mehr als Hitze wahrgenommen). Die größte Kälte wird HEISS (Frostbrand - Frostbeulen gleich Brandblasen). So ist der Weg das Wandern auf dem GIEBEL. Die MITTE halten = weder gut noch böse. Das ist geistig ÜBER den Dingen (ERSCHEINUNG) stehen. Es gibt eine Münze, die ist zur Hälfte schwarz und zur Hälfte Weiß. Je nach dem, wie sie auf die Erde fällt, ist das Schwarze oben, und das Weiße unten - oder umgekehrt. Wie die Münze fällt, darauf hast Du KEINEN Einfluss. Siehst Du (ANSICHT) NUR die Oberfläche der Münze, dann siehst Du NUR schwarz oder NUR weiß. Wenn Du aber die Oberfläche DURCHSCHAUST, dann siehst Du unter dem Schwarz das Weis, oder unter dem Weiß das Schwarz. Dann hast Du die ganze WELT durchschaut (das SPIEL dieser Welt zwischen den zwei Polen durchschaut) und Du ERKENNST und VERSTEHST die EINHEIT! Dann gehst Du IN die EINHEIT und die ganze Welt ist nur noch Spielball.

©Demetrius Degen


Für Menschen die mehr wissen und verstehen wollen, die ihren Geist beherrschen, und ihr Bewusstsein erweitern wollen, für diese sind meine Bücher geschrieben.
Der WEG zur Vollendung wird in diesen Büchern deutlich beschrieben, und wer dann noch Hilfe auf seinem individuellen Weg braucht, erhält diese gerne per E-Mail.