Wissen vom Leben:

Da diese Emotionen wie Wut, Zorn usw., ja nur von der Erinner-ung genährt werden, ist mir auch klar, dass die Täuschung, schon vor dem Ausbruch dieser negativen Gefühle vorhanden sein muss ?

Wenn man von der Erinnerung aus geht ja. Doch es gibt ja auch Ereignisse, die im Jetzt geschehen, die Wut auslösen können. (eine Erwartungshaltung, die vom Anderen nicht erfüllt wird). Wenn man im“ Jetzt,“ von Augenblick zu Augenblick lebt und nicht in der Vergangenheit, können solche Emotionen nicht Besitz von einem ergreifen. Wut entsteht immer aus einer Anhaftung. Erst wenn mir im Irdischen NICHTS mehr eine größere Bedeutung hat, kann ich auch nichts mehr verlieren - nichtmal das Leben. Goethe: Achte das Leben, doch schätze es nicht höher ein, als alle Güter dieser Welt. Also: ACHTEN soll man alles, aber nicht hoch (über sich oder Gott) einschätzen. Also ohne VERachtung und ohne HOCHachtung _ nur einfach Achten und Respektieren - der Weg der MITTE. Die Ursache eines unwohlen Gefühls ist immer eine Anhaftung ein nicht verlieren wollen, ein behalten wollen. Es steckt die Angst dahinter einen Verlust erleiden zu können. Doch Deine Probleme liegen vielleicht noch in Deiner Erinnerung, weil Dir damals schlimmes zugefügt wurde. Hier musst Du VERZEIHEN und Loslassen – es war einmal! Was aber mit ERINNERUNG in der Aussage der Bhagavad Gita gemeint ist, bezieht sich auf das Selbst. Wer wütend wird, verliert das Bewusstsein von seinem wahren Selbst.
(Nach meinem Beispiel oben, geht das LICHT verloren, weil durch Wut, die ja nur aus dem Ego kommt, der Schleier wieder DICHT wird)
Dadurch geht dann auch die Intelligenz verloren. Nicht umsonst sagt man auch: „Der ist BLIND vor Wut“. Der wütende Mensch wird „blind“ im Geiste – also wieder unbewusst.

©Demetrius Degen


Für Menschen die mehr wissen und verstehen wollen, die ihren Geist beherrschen, und ihr Bewusstsein erweitern wollen, für diese sind meine Bücher geschrieben.
Der WEG zur Vollendung wird in diesen Büchern deutlich beschrieben, und wer dann noch Hilfe auf seinem individuellen Weg braucht, erhält diese gerne per E-Mail.