Wissen vom Leben:

Jeder Mensch hat doch Zeit seines Lebens immer wieder solche Erlebnisse, wo der Verstand und das Herz nicht übereinstimmen (zwiespältig ) sind. Ich meine damit nicht nur spirituelle Erfahrungen, sondern auch in anderen alltäglichen Bereichen passiert das. Also sind wir ja alle in einer bestimmten Form Schizophren, oder ?

Nein eben nicht, die UNBEWUSSTEN kenne keine Schizophrenie und ein Kind schon gar nicht. Doch die Gesellschaft HANDELT schizophren aus Unwissenheit und Gier, doch sie IST nicht schizophren auf Grund eines Geisteszustandes (Ego – Selbst), sondern auf Grund von Eigennutz gegen den logischen Verstand (Ego – Geist). Hier ein paar Beispiele: Für Trunkenheit bekommt ein Mensch, der Körperverletzung oder Diebstahl begeht vor Gericht eventuell – mildernde Umstände. Ein Autofahrer bei Trunkenheit am Steuer, der KEINEM Menschen etwas getan hat, bekommt eine hohe Geldstrafe mit Führerscheinentzug. Politik und Wirtschaft hat dafür gesorgt, dass die Mütter auf den Arbeitsmarkt kommen, und hinterher wundern sich diese gleichen Experten, wenn die Jugend so schlecht erzogen wird. In Management von verschiedenen Banken, Versicherungen und in der Großindustrie sind Lohnerhöhungen von bis zu 100% pro Jahr möglich, und diese GLEICHEN Manager sprechen in Politik und Wirtschaft davon, dass die Arbeitskräfte zu teuer sind. Unsere Politiker wollen heute das Rentenalter erhöhen, und vor ein paar Jahren haben sie noch Großindustrien unterstützt, welche ihre „ALTEN“ Mitarbeiter vorzeitig in Pension geschickt haben – oder obwohl sie genau wissen, dass heute in der Großindustrie Menschen über 50 Jahre zum „alten Eisen“ gehören. Vom Gesetzgeber (Psychologie - Antiautoritär) wurden Lehrer und Ausbilder in Ihren Rechten beschnitten, die AZUBI´s erhalten mehr Rechte als Pflichten – und heute fragen die gleichen Psychologen, warum wir solch eine „Dumme“ Jugend haben. Wissenschaftlich wissen wir längst, dass diese Gesellschaft die Ressourcen der Erde ausplündert, und gleichzeitig wird diese Ausbreitung der Wegwerfgesellschaft gefördert. Angeblich in Abhängigkeit von den Ölmultis, wird weiterhin an Benzinmotoren (Abgase, Benzinverbrauch) herumgebastelt, anstatt zumindest für PKW´s Elektromotore einzuführen – was, wenn GEWOLLT, ohne weiteres längst möglich wäre. Man ZÜCHTET durch Massenbeeinflussung gierige und egoistische Menschen, und wundert sich, warum keine Kinder mehr gezeugt werden. Beispiele dieser Art, gibt es in Hülle und Fülle in unserer Gesellschaft. Doch dahinter steht wohl immer der EIGENNUTZ einer bestimmten Interessensgemeinschaft (Kapital – Profit). Diese Menschen sind NICHT gespalten, da sie ein Selbst noch gar nicht kennen gelernt haben. Sie sind der Gegenpol zum Selbstlosen Menschen – das pure Ego. Der Film „Matrix I“ zeigt sehr gut, wie diese Gesellschaft (das ist die Matrix) von ein paar „Chefs“ manipuliert wird, und der Einzelne nur dazu dient AUSGENUTZT (entziehen der Energie - Batterie) zu werden. Das ist die große Masse der unbewussten Menschen – und unsere Psychologen helfen kräftig mit, damit die Machtinhaber – psychologisch – immer mehr (Arbeitsleistung und Kapital) aus den Massen herauspressen können. Diese Psychologen sollten ja eigentlich Experten in Bezug auf die Seele des Menschen sein. Doch was sie kenne und studiert haben, ist nur das ICH (das Ego) der Menschen. Sie wissen zwischenzeitlich genauestens, wie man den Menschen psychologisch manipuliert – wie man diese zum mehr Kaufen, und zum mehr und billiger Arbeiten bringt. Dieses Wissen wird von Politikern und von den Managern von Wirtschaft und Industrie voll genutzt. Diese Psychologen DIENEN der „Matrix“, werden in zweifacher Hinsicht Ausgenutzt. 1. um die Massen zu beeinflussen, und 2. um den Machthabern beim Aufbau ihres EGO´s behilflich zu sein – wenn es sein muss bis zum Größenwahn. Das Ganze merken sie nichteinmal selbst, sonder halten es noch für richtig. Darum steht ein geistig hochstehender Mensch immer AUSSERHALB der Gesellschaft und Religionsgruppen, weil er unerreichbar ist, von jeglicher Manipulation. So wie in dem Film „Matrix I“ dieser Hauptdarsteller AUSGEBROCHEN ist aus dieser Matrix. DAS ist die 10. Bewusstseinsstufe! Menschen, welche aus der „Matrix“ befreit sind, diese haben ihr wahres Selbst schon kennen gelernt – wovon der rein studierte Psychologe noch nichts weis. Denn um Geistig erwachte Menschen zu verstehen, muss man die Bewusstseinsstufen kennen – und das geht nicht durch ein Studium, sondern man muss diese Stufen Selbst DURCHLEBT haben. Das Problem der Schizophrenie entsteht dann – wie schon angedeutet, wenn der Mensch aus seinem Selbst nach Gott strebt, und aus seinem ICH noch im Materiellen HAFTET – Gebunden ist. Diese Menschen geraten dann geistig in einen Zwiespalt – was soll ich tun, was ist richtig, was ist falsch – und können sich nicht entscheiden. Man kann kurze Zeit in einem Zwiespalt leben - das kommt immer mal wieder vor. Wenn er nicht zu groß ist, macht das noch nichts aus. Doch wer sich längere Zeit in solch einem geistigen Zwiespalt befindet, kann im Geiste zerrissen werden – insbesondere dann, wenn der Zwiespalt zu groß wird. (Aus dem Selbst schon auf der 15. St. und im Ich noch auf der 2. St.) Darum betone ich auch immer das Loslassen, aber um loszulassen, muss man eine ENTSCHEIDUNG treffen. Ist eine Entscheidung getroffen (egal in welche Richtung auch immer), ist der Zwiespalt sofort beendet.

Darum, besser eine falsche Entscheidung treffen, als in einem Zwiespalt stecken zu bleiben.

Doch Menschen, die geistig zerrissen werden, leben in einem schlimmen Zustand. Wenn Du Dich an das Höhlenbeispiel von Plato erinnerst (s. Oben), dann ist das für diesen Menschen so, als ob er dauernd zwischen Licht (Sonne) und Höhle (Dunkelheit) hin und her geht. (dauernd zwischen Himmel und Hölle wechselt). Diese Menschen können ganz hohe seelische Erlebnisse haben, und fallen dann im nächsten Moment wieder in die Tiefste Unbewusstheit (Dunkelheit) zurück. Diese armen Menschen brauchen vielleicht nur eine Erfahrung, die richtige Information, um die richtige Entscheidung treffen zu können, oder um loslassen zu können. Doch allzu oft werden diese nur mit Psychopharmaka zugeblockt – was wiederum verhindert, dass sie überhaupt noch eine Erkenntnis gewinnen können.. Wenn Du also in einen geistigen Zwiespalt gerätst, und nicht erkennen oder unterscheiden kannst – was sagt mir mein Selbst, und was sagt mir mein Ego – wie soll ich mich entscheiden – was soll ich tun - dann halte Dich nicht all zu lange auf, sondern treffe eine ENTSCHEIDUNG. Es spielt keine Rolle, ob Du die „falsche“ Entscheidung triffst – Hauptsache, Du kommst aus dem Zwiespalt heraus. Im schlimmsten Fall, musst Du später eine ähnliche Entscheidung treffen, und dann bist Du vielleicht durch mehr Erfahrung fähig dazu, Dich für das Richtige zu entscheiden. Der Verlust ist höchstens etwas Zeit. Doch Zeit gibt es nur im Materiellen leben. Bei der Entscheidungsfindung hilft Dir, wenn Du Dir geistig verschiedene Entscheidungsmöglichkeiten - Situationen durchspielst und Dich in diese verschiedenen Situationen hinein versetzt, ohne an persönliche Vorteile oder Nachteile zu denken – rein LOGISCH. Dann ist das wahrscheinlich die richtige Entscheidung, bei der Du Dich beim geistigen hinein versetzen am wohlsten fühlst. (folge Deinem Herzen). Hast Du eine Entscheidung getroffen, dann lasse das, was die Alternative war, für das Du Dich also nicht entschieden hast, einfach LOS! (es war ein mal, das ist vorbei, das brauche ich nicht – usw.) Schließe mit dem was Du aufgibst immer ab – auch wenn es manchmal, besonders in Liebesbeziehungen schwer fällt - und schleppe es nicht als „Anhängsel“ mit Dir noch über Jahre herum. Dann gibt es noch diese Art von Menschen, die haben Ihr ICH und Ihr SELBST in Einklang gebracht. Diese leben in keinem Zwiespalt, aber machen auch keine geistigen Fortschritte. Das sind auch diese sogenannten „Guten“ Menschen, die ihr ICH REINIGEN – anstelle des Geistes – so weit, bis das Selbst zufrieden ist. Diese finden auch ihre Selbstzufriedenheit, aber ohne hohe Erkenntnis. Diese leben nach einer geistigen Vorstellung, die ihnen eingeredet wurde (schon von Kindheit an – Kirche, oder auch später - Sekte – wie auch immer), und richten sICH (ihr ICH) danach ein.

Diese veredeln ihr ICH.

Es gibt auch diese Menschen, die Ihr ICH mit Ihrem Selbst verwechseln. Diese reinigen und polieren Ihr ICH, handeln mit guten Absichten und aus guten Beweggründen. Diese haben vielleicht sogar schon einen gewissen Grad an Selbstlosigkeit erreicht, sind aber doch immer noch an Ihr ICH – GEBUNDEN – in Bezug auf Glücklich und zufrieden sein Wollen. In der Bhagavad Gita wird das bei den drei Erscheinungsweisen (Reinheit – Leidenschaft und Unwissenheit) gut gezeigt: Wer in der Erscheinungsweise der Reinheit lebt, ist an Glück GEBUNDEN. In der Bhagavad Gita wird dann von einer Transzendenz gesprochen, dass der Mensch also geistig ÜBER diesen drei Erscheinungsweisen stehen sollte. Ein noch so gutes Leben, reicht für ein gutes Karma aus, aber NICHT zur geistigen Befreiung und Erlösung. Nur das Befreien des Geistes von allen Anhaftungen an und für sICH – macht den Menschen fähig, sein wahres Selbst zu finden und zu verwirklichen. Doch eine ernsthafte GEISTIGE Reinigung, Befreiung und Weiterentwicklung, ist immer eine BESCHLEUNIGTE Entwicklung, und birgt daher auch gewisse Gefahren. Denn man muss bedenken, dass man damit eventuell Jahrhunderte der natürlichen Evolution, oder Hunderte von Wiedergeburten im Geiste überspringt. Doch wer sich seines wahren Selbst immer BEWUSST bleibt – oder seinem Gott treu bleibt - immer darauf vertraut (der Gott – das Selbst macht das schon richtig), und dafür jederzeit ALLES irdische im Geiste loslassen kann, dem kann nichts passieren. Denn zerrissen wird man NUR, wenn (man sICH) ICH mich irgendwo festklammere, und GLEICHZEITIG aus meinem Selbst woanders hin will.

Sei im Geiste immer Eins mit Dir SELBST.

©Demetrius Degen


Für Menschen die mehr wissen und verstehen wollen, die ihren Geist beherrschen, und ihr Bewusstsein erweitern wollen, für diese sind meine Bücher geschrieben.
Der WEG zur Vollendung wird in diesen Büchern deutlich beschrieben, und wer dann noch Hilfe auf seinem individuellen Weg braucht, erhält diese gerne per E-Mail.