Wissen vom Leben:

Der Mensch erkennt sich selbst, so wie er JETZT ist. Genau das ist der Punkt, wo ich glaube zu stehen bzw. zu hängen und diese Angst es nicht zu schaffen überwältigt mich manchmal. Diese Schwächen und Fehler zugeben, heißt noch lange nicht sie los zu sein ! Auch hier habe ich erfahren, dass jeder Versuch gegen Unzulänglichkeiten und Fehler zu ankämpfen, nicht der richtige Weg ist. Was ist wirklich zu tun ? (Loslassen?)

Ja, hier muss man einfach WEITER gehen, und sich NICHT darum kümmern. Es sind nur Erkenntnisse (SELBST Erkenntnis) - wie man eben IST. Man muss es hier nur AKZEPTIEREN (NICHT wieder VERDRÄNGEN), also SICH so annehmen, wie man IST - mit all seinen Schwächen und Fehlern. Wenn man es nicht WAHR haben will, drängt man es wieder zurück, und man fällt in die alte Vorstellung zurück – dadurch kommt man nicht weiter. Hier muss man einfach DURCHGEHEN. Oft wird diese Stufe auch als „Spiegel“ symbolisiert. Wenn Du die Unendliche Geschichte kennst, die SEHR gut die Bewusstseinsstufen zeigt, dann ist das diese Stelle, wo er nach den Spings durch den „SPIEGEL“ geht. Du musst „nur“ durchgehen - es ist ganz EINFACH. Doch die Meisten erschrecke vor ihrem WAHREN Selbst und wollen es nicht für WAHR annehmen. Diese laufen dann vor sich Selbst davon. Andere sehen dann noch die vielen Aufgaben, die sie noch bewältigen müssen (wie viel Fehler sie noch ablegen müssen), und denken dann: Das schaffe ich NIE! Sie glaubten vorher, dass sie schon viel geschafft (überwunden) haben, und in dem Spiegel werden Ihnen ihre eigenen Schwächen gezeigt. Dann sind diese Enttäuscht, und resignieren vor den zukünftigen Aufgaben. Bei der geistige Weiterentwicklung, wird ein „Schleier“ nach dem Anderen gelüftet. Was also früher noch verdrängt (zugedeckt) war, kommt plötzlich in´s Bewusstsein (wird sichtbar). Wenn Du das, was aus dem Unbewusste auftaucht wieder herunter drückst, kannst Du diese Stufe nicht überwinden. Du MUSST Dich so akzeptieren, wie Du bist. Das, was Du JETZT noch an Fehlern hast, bekommst Du JETZT nicht weg. Das ist das Problem. Du MEINST, es JETZT wegbekommen zu müssen. So neigt man zum KÄMPFEN. Oder man sagt - das schaffe ich nicht, ich gebe auf. In Wirklichkeit musst Du es NUR akzeptieren, anerkennen, erkennen, wie Du wirklich bist - um MEHR geht es NICHT! Und einfach weiter gehen. Wenn Du so willst eben loslassen, nicht weiter darum kümmern, einfach weiter machen. Kontinuierlich weiter an sich Selbst arbeiten wie bisher, und um die Aufgaben, die noch zu bewältigen sind, nicht sonderlich kümmern. Nach dem Motto: Ich hab´s gesehen, aber ich mache einfach mal weiter – egal, wie weit ich komme. Denn alleine das weiter kommen wollen (ein Ziel erreichen wollen), ist schon wieder ein Hindernis (der Weg ist das Ziel). Darum, nicht darum kümmern: Wie weit bin ich oder wie weit komme ich noch? Oder schaffe ich das überhaupt? Sondern einfach GEHEN.

©Demetrius Degen


Für Menschen die mehr wissen und verstehen wollen, die ihren Geist beherrschen, und ihr Bewusstsein erweitern wollen, für diese sind meine Bücher geschrieben.
Der WEG zur Vollendung wird in diesen Büchern deutlich beschrieben, und wer dann noch Hilfe auf seinem individuellen Weg braucht, erhält diese gerne per E-Mail.