Wissen vom Leben:

Was sagst Du Demetrius eigentlich zu Rückführungen in vergangene Leben ?

Das halte ich für ganz und gar falsch! Ich halte es auch für sehr gefährlich, weil da tiefere Schichten offen gelegt werden, die nicht ohne GRUND noch verschlossen sind. (denn ins Unbewusste wird nur das verschoben, was man zur Zeit eben noch nicht verkraften kann) Wenn der Mensch REIF dazu ist, werden diese Schichten von ganz alleine frei gelegt. (Bewusstwerdung). Dann ist es aber NATÜRLICH und nicht KÜNSTLICH herbeigeführt. Davon abgesehen, dass man nicht weiß, ob dieser „Arzt“ sein Handwerk auch wirklich versteht, und nicht mehr Schaden anrichtet, als er gut macht? (wenn da überhaupt etwas gut zu machen ist?) So weit zu den Rückführungen, die ein Kindheitstrauma bewältigen sollen. Wenn es noch weiter gehen soll - frühere Leben - ist es ganz zu vermeiden! Denn das hat sicherlich keinen Sinn. Wie gesagt, wenn der Mensch in seiner geistigen Entwicklung so weit ist, wird sich jeder „Schleier“ von alleine nach und nach lüften. Aber eben dann, wenn er es auch verkraften kann. Ich bin gegen alles KÜNSTLICH und mit Druck und Zwang herbeigeführte. Meine Devise lautet: Kommen lassen! Der „Schleier“, der das Unbewusste verbirgt, wird erst gelüftet, wenn der Mensch sich geistig vollkommen von der Ich-Person getrennt hat. Erst dann erinnert sich der Mensch an ALL seine Leben. Denn dieses Wissen ist in seinem wahren Selbst „gespeichert“. In der Bibel wird das symbolisch gezeigt, wenn der Vorhang (Schleier) im Tempel (Körper) zerreißt, und das ALLERHEILIGSTE (wahres Selbst) sichtbar wird. Doch das ist eben erst NACH dem „Tod“ des Jesus (der persönlichen ICHVorstellung). (21. Bewusstseinsstufe).

©Demetrius Degen


Für Menschen die mehr wissen und verstehen wollen, die ihren Geist beherrschen, und ihr Bewusstsein erweitern wollen, für diese sind meine Bücher geschrieben.
Der WEG zur Vollendung wird in diesen Büchern deutlich beschrieben, und wer dann noch Hilfe auf seinem individuellen Weg braucht, erhält diese gerne per E-Mail.