Wissen vom Leben:

Es ist sicher gut, dass wir einen eigenständigen Willen haben, sonst wären wir ja Marionetten, doch unterliegt unser Verstand auch immer wieder vielen Täuschungen, stimmts ?

Ja, das stimmt. Aber eben DAFÜR haben wir den Willen, dass wir unseren Geist willentlich in Richtung Selbst richten. Wie gezeigt, wird der Wille meistens dazu benutzt, den Geist gerade IN die Materie zu richten (ICH will dieses oder jenes erreichen). Der Wille sollte aber dazu dienen, den Geist von der Sinnesbeeinflussung zu befreien. Willentlich können wir uns immer entscheiden, ob wir aus EIGEN-NUTZ handeln, oder selbstlos (besser sollte das heute ichlos heißen). Nur mit dem Willen, können wir unseren Geist RICHTEN. Darum steht auch in der Bibel: Geist gesinnt wird zu Geist, Fleisch gesinnt wird zu Fleisch. Wir sollen unseren Geist also nicht auf das Fleisch (Körper – Materie) richten, sondern in unser wahres Selbst (göttlicher Geist). Wie auch an anderer Stelle gesagt wird – den Geist nach INNEN richten und nicht nach Außen. Denn in unserem INNERSTEN finden wir die Vollendung, und nicht in unserem Äußeren. Dieses Richten des Geistes, ist aber nur mit einem „eisernen“ Willen möglich. Der unbewusste Mensch lebt nach Ursache und Wirkung, und sein Leben ist eine Kettenreaktion, die einfach abläuft. Darum spricht auch ein Schopenhauer davon, dass der Mensch nicht wollen kann, was er will. Denn der Wille des unbewussten Mensche unterliegt genau so der Sinneswahrnehmung wie der Geist. Geschieht ein schlechtes Ereignis, wird der Wille auf Rache oder Vergeltung gerichtet. Geschieht ein schönes Ereignis, wird der Wille auf noch mehr des Schönen gerichtet. Erst wenn der Mensch anfängt, sich von der Beeinflussung durch die Sinneswahrnehmung zu BEFREIEN, fängt er an, seinen Willen zu gebrauchen. Dann kann er ABSICHTLICH und WILLENTLICH entscheiden: Da ist mir ein Unglück geschehen. Dieses beachte ich NICHT. Ich werde keine Rache üben und keine Vergeltung wünschen. Oder: Da ist mir Glück wiederfahren. Ich werde dadurch nicht Stolz werden, nicht gierig, nicht selbstüberheblich. Auf diese Art ist der Wille einzusetzen.

©Demetrius Degen


Für Menschen die mehr wissen und verstehen wollen, die ihren Geist beherrschen, und ihr Bewusstsein erweitern wollen, für diese sind meine Bücher geschrieben.
Der WEG zur Vollendung wird in diesen Büchern deutlich beschrieben, und wer dann noch Hilfe auf seinem individuellen Weg braucht, erhält diese gerne per E-Mail.