Wissen vom Leben:

Noch eine Frage : wobei ich mir noch nicht ganz sicher bin , — Zur Unterschied- Wahrnehmung von Geist und Seele , wenn also zwischen Geist und Seele kein Unterschied mehr besteht dann werden Sie wieder EINS ! daraus schließe ich das bei vollem Bewusstsein der GEIST und Seele GLEICH sind ( also das SELBE !) ist das Korrekt ?

IM Menschen: Geist (Verstand) Seele (SELBST). Wenn diese zur Einheit kommen, wird das vom Buddha als Geistige EINHEITLICHUNG bezeichnet. (das ist die AUFERSTEHUNG des Geistes oder IM Geiste). Dann gibt es KEINEN Unterschied mehr zwischen Erkenntnis (Verstand) und SEIN aus dem Selbst. Kein Zwiespalt mehr, keine Unruhe, keine Unsicherheit. Der Zwiespalt (die innere Unruhe) des Menschen und das Leid, entsteht aus dem UNTERSCHIED zwischen diesen beiden Polen. (Herz und Verstand oder Geist und Seele). Weil sich das falsche ICH dazwischen legt und den Geist (Verstand) behindert - vernebelt - verdunkelt. So lange also im Geist (Verstand) noch weniger Erkenntnis ist als im Selbst, herrscht ZWIESPALT. Bewusstwerdung ist immer mehr Erkenntnis vom Selbst im Verstand. Das bedingt immer WENIGER ICHvorstellung. IM Universellen: Geist (LEBEN) Seele (SEIN) Da erkennt der universelle Geist, dass die Seele SEIN SELBST IST. Das ist vollkommen UNPERSÖNLICH (die Person ist TOD!). ICH (Geist) sitze zur Rechten Gottes (Seele) des allmächtigen Vaters. (Das ist die HIMMELFAHRT) Der Mensch kommt also von der FALSCHEN ICHvorstellung (Person) zur richtigen SELBSTvorstellung. Dadurch WIRD er zum universellen Geist (ICH BIN ES) (Auferstehung). Dann kommt der universelle Geist zum universellen SELBST als ICHVORSTELLUNG. Das ist die Himmelfahrt. (ICH BIN ALLES).

©Demetrius Degen


Für Menschen die mehr wissen und verstehen wollen, die ihren Geist beherrschen, und ihr Bewusstsein erweitern wollen, für diese sind meine Bücher geschrieben.
Der WEG zur Vollendung wird in diesen Büchern deutlich beschrieben, und wer dann noch Hilfe auf seinem individuellen Weg braucht, erhält diese gerne per E-Mail.