Wissen vom Leben:

Wahr diese Urreligion vielleicht die Upanischaden

Ich denke schon?? Weiss es aber nicht. Die Upanischaden sind die ältesten erhaltenen Schriften. Danach kommen die Veden - Vedantas, und daraus ist die Bhagavad Gita entstanden. Die Bhagavad Gita ist die ESSENZ der Veden. Es gibt aber noch das mystische Urwissen, und das ist der Tarot. Die geistigseelischen Entwicklungsstufen des Menschen. Dieses mystische Wissen ist der Ursprung der jeweiligen GESCHICHTEN (Abraham, Moses, Jesus - Herkules, Orpheus, Odysseus, usw. Wir haben also Mystik (Symbolik der Entwicklung) und wir haben Gnostik (reines Wissen - Erkenntnis). Dazwischen ist der WEG - der zu gehen ist, um zu Erkenntnis zu gelangen und sich geistig weiter zu entwickeln. Bei 6 Milliarden Menschen auf Erden, dürften schon einige einen geistig hoch stehenden Zustand erreicht haben. Doch auch die E. Haich schreibt - bei den 7 Stufen der Jakobsleiter: Wer auf der 6. Stufe ist - ist ein Mensch wie jeder andere, und wird NUR von denen erkannt (und gefunden) und verstanden, die nur eine Stufe tiefer sind.

©Demetrius Degen


Für Menschen die mehr wissen und verstehen wollen, die ihren Geist beherrschen, und ihr Bewusstsein erweitern wollen, für diese sind meine Bücher geschrieben.
Der WEG zur Vollendung wird in diesen Büchern deutlich beschrieben, und wer dann noch Hilfe auf seinem individuellen Weg braucht, erhält diese gerne per E-Mail.