Wissen vom Leben:

wo befindet sich der Geist in diesen ZUSTAND des Schlafens - ist das der ZUSTAND des SEIENDEN ????)

Wenn wir schlafen, schläft auch das Bewusstsein vom ICH (falsches Ich), und wir SIND in unserem wahren SELBST, das wie sie feststellen, Zeitlos ist. Ein Traum, ist die Information die aus unserem wahren Selbst in den menschlichen Geist kommt (UNGEFILTERT) - somit kann man (den Traum richtig gedeutet) feststellen, was man falsch macht. Wenn wir erwachen, „schaltet“ sich das Ichbewusstsein wieder ein, und ÜBERLAGERT den Traum. Darum vergessen wir ihn meistens wieder, oder haben nur geringe Erinnerungen. Wenn man sich in einem guten Bewusstseinszustand befindet, kann man sich LEICHT an einen Traum erinnern, weil dann der besagte FILTER nicht so dick ist. Bei einem schlechten Bewusstseinszustand, wird der Traum beim Erwachen sofort ZUGEDECKT. Träume sind also Ungefilterte Informationen (Bildhaft) aus unserem Selbst in den Verstand. Die Erkenntnis daraus - Wenn wir KEIN Ichbewusstsein mehr haben, sind wir in unserem Verstand dauernd mit dem WAHREN Selbst VERBUNDEN. Was der Buddha als Geistige Einheitlichung bezeichnet. Menschlicher Geist (Verstand) mit dem göttlichen Geist (unser Selbst IN uns) sind EINS.

©Demetrius Degen


Für Menschen die mehr wissen und verstehen wollen, die ihren Geist beherrschen, und ihr Bewusstsein erweitern wollen, für diese sind meine Bücher geschrieben.
Der WEG zur Vollendung wird in diesen Büchern deutlich beschrieben, und wer dann noch Hilfe auf seinem individuellen Weg braucht, erhält diese gerne per E-Mail.