Wissen vom Leben:

auch das Beispiel mit dem flachen Stein worauf der Priester ein Kleeblatt mal! (bei E. Haich) Erst wenn etwas Sichtbar wird- ist es Offenbar und hat sofort einen Gegenpart im Unoffenbarten?? Gibt es dann ein sozusagen Unoffenbartes WELTALL ?? oder habe ich das so verkehrt Verstanden!

Wie schon erwähnt, die materielle Welt (die Geoffenbarte) ist das Spiegelbild (Gegenpol) der geistigen Welt (dem Ungeoffenbarten). Im universellen Geist, ist ALLES vorhanden. Jede Idee, jeder Gedanke, jede Vorstellung. Aber noch nicht geoffenbart = materialisiert. Von diesem universellen Geist ist immer nur ein geringer Teil materialisiert. (so wie die Luft NIE austrocknet, sondern immer noch Feuchtigkeit in sich trägt. Regen = materialisierte Feuchtigkeit) Wenn ein Mensch eine Idee hat, so steht er in Verbindung mit diesem universellen Geist. Er holt diese Idee aus der geistigen Welt in die materielle Welt, wo sie dann verwirklicht wird. Wenn ich schreibe, schreibe ich nichts Neues. Es ist längst alles verstanden und verwirklicht worden. Ich hole mir das nur, und versetze diese Erkenntnis in die heutige Zeit. Verwende also heutige Begriffe und Symbole, um das GLEICHE zu verdeutlichen, was längst schon verdeutlicht wurde. So wie ich das nun heute schreibe, geht dieser Gedanke wieder in die geistige Welt. Man holt also aus der geistige Welt, formt um - der Zeit entsprechend - und gibt wieder zurück. Eine ERKENNTNIS kommt ja nicht als WORTE in den menschlichen Geist, sondern als das Erkennen einer GANZEN Sache. Diese Erkenntnis, die schon Andere vor mir hatten und auch Andere nach mir haben werden, wird dann in Worte gefasst, der jeweiligen poche (Zeit) entsprechend, dem jeweiligen Verständnisgrad der Menschen entsprechend, und der jeweiligen ganz persönlichen Art des Schreibers entsprechend. So ist zu verstehen, dass die GLEICHE Erkenntnis zu verschiedenen Zeiten (vor 4000 Jahren vor 2000 Jahren, vor 500 Jahren oder Heute) ganz anders ausgedrückt und formuliert wird. Ich habe also eine Vorstellung aus der geistigen Welt = MEINE Vorstellung. Sie stellen eine Frage, und ich forme meine Vorstellung so um, damit sie von Ihnen möglichst verstanden werden kann. Diese Umformung (Eine Vorstellung in Worte fassen - die in meinem menschlichen Geist vorgenommen wird) geht wieder ins universell – Geistige zurück. Es findet also eine kontinuierliche AKTUALISIERUNG des universellen Geistes statt.

©Demetrius Degen


Für Menschen die mehr wissen und verstehen wollen, die ihren Geist beherrschen, und ihr Bewusstsein erweitern wollen, für diese sind meine Bücher geschrieben.
Der WEG zur Vollendung wird in diesen Büchern deutlich beschrieben, und wer dann noch Hilfe auf seinem individuellen Weg braucht, erhält diese gerne per E-Mail.