Wissen vom Leben:

Eine Frage noch zum Beten: Ich Bete doch wenn ich mit meiner Inneren Stimme rede? (Meinen Geistfunken) so entsteht doch auch mein Gewissen?

Ja!!! Jeder ernsthafte und ABSICHTLICHE Gedanke ist eigentlich schon ein Gebet. Beten heißt auch mit Gott REDEN. Also ein Zwiegespräch mit Ihm führen, oder ihn um etwas bitten. In Wirklichkeit reden wir dann mit unserem wahren Selbst. Bibel: Um alles, was ihr den Vater (Seele) in MEINEM Namen (Geist) bitten werdet, wird er Euch geben. Unser wahres Selbst ist dieser göttliche Geist. Das Gewissen ist der ZWIESPALT zwischen dem WAHREN Selbst, und der ICHvorstellung im menschlichen Geist (Verstand). Wenn ich also einen falschen Gedanke habe, dann schlägt schon das Gewissen an - bei sensiblen Menschen. Wenn ich also im Kaufhaus bin, und mir nur der ERNSTHAFTE Gedanke kommt: Den Kugelschreiber stecke ich mir jetzt ein - dann meldet sich sofort das Gewissen. Das Schlimme ist heutzutage, dass Menschen ihre Gefühle unterdrücken, und dadurch auch ihr Gewissen nicht mehr EMPFINDEN. Darum haben diese Menschen auch kein schlechtes Gewissen mehr. Weil sich das Gewissen eben NUR über das Gefühl (Empfindung) bemerkbar macht. Unsere Manager, die nur auf Logik und Gewinn „programmiert“ sind, und alle Gefühle (Mitgefühl) und Emotionen schon über Jahre unterdrücken, haben KEIN Gewissen mehr und auch kein Schamgefühl. Darum können sie auch mit hoch erhobenem Kopf einen Betrieb verlassen, den sie zu Grunde gerichtet haben aus Eigennutz, können eine Menge Leid erzeugen bei den Arbeitslosen, und empfinden NICHTS dabei! Früher hätten sich diese Menschen noch in Grund und Boden GESCHÄMT.

©Demetrius Degen


Für Menschen die mehr wissen und verstehen wollen, die ihren Geist beherrschen, und ihr Bewusstsein erweitern wollen, für diese sind meine Bücher geschrieben.
Der WEG zur Vollendung wird in diesen Büchern deutlich beschrieben, und wer dann noch Hilfe auf seinem individuellen Weg braucht, erhält diese gerne per E-Mail.