Wissen vom Leben:

Das ist darum, weil der Verstand noch immer den Sinneswahrnehmungen unterliegt, der Illusion des falschen ICH. Daher sollten Sie langsam dazu übergehen, mehr auf Ihre Gefühle zu hören, sich auf Ihre Intuitionen zu verlassen. Aber wenn die Gefühle auch nicht REIN sind??? Könnten die Gefühle nicht auch trügerisch sein ?? Auf Wen kann ich mich Eigentlich verlassen Verstand? Gefühle? Was ist Intuition??

Die Intuition kommt aus dem wahren Selbst. Darum sollte man immer der Intuition folgen. Am Anfang ist der Verstand notwendig, denn NUR mit Ihm können wir ERKENNEN. Erkenntnis kommt aus dem Selbst in den Verstand. Der Verstand lässt sich aber vom falschen Ich und der Sinneswahrnehmung beeindrucken. DAS ist das Problem. (Siehe FILTER, der nur das zulässt, was der ICHvorstellung entspricht). Wenn die Ichvorstellung ganz und gar vernichtet ist, kommt die vollkommene Erkenntnis vom Selbst in den menschlichen Geist (Verstand). Der Buddha nennt das dann die Geistige EINHEITLICHKEIT. Weil der menschliche Geist und der göttliche Geist EINS werden. Doch da darf KEIN ICH mehr vorhanden sein. Die Ichvorstellung drängt sich als Ichbewusstsein in den Verstand und beeinflusst ihn. Diese Ichvorstellung muß im Verstand verneint werden. Hast Du einen Zwiespalt zwischen Deinem Verstand und Deinem Herzen, folge Deinem Herzen. Man darf allerdings diese Intuition aus dem Herzen (früher auch noch als Gewissen bekannt), nicht mit dem VERLANGEN aus dem falschen Ich verwechseln. Denn als Empfindung ist es fast nicht zu unterscheiden. Darum muß man sich immer fragen: Steht hinter meinem Vorhaben ein EIGENNÜTZIGES Verlangen oder nicht?

©Demetrius Degen


Für Menschen die mehr wissen und verstehen wollen, die ihren Geist beherrschen, und ihr Bewusstsein erweitern wollen, für diese sind meine Bücher geschrieben.
Der WEG zur Vollendung wird in diesen Büchern deutlich beschrieben, und wer dann noch Hilfe auf seinem individuellen Weg braucht, erhält diese gerne per E-Mail.